Bruderschaft St. Christoph

sehen, helfen, handeln

Schwabenkinder

Die Schwabenkinder

Der Zug der sogenannten „Schwabenkinder“ begann schon vor vielen Jahrhunderten.  Angefangen hat dieser Zug ins Schwabenland durch die Habsburger, die Besitzungen in Süddeutschland hatten – die später als „Vorderösterreich“ firmierten.  Im 17.

Arbeit in der Ferne

Alle Jahre zogen mehrere hundert Kinder im Alter zwischen 7 und 17 Jahren Richtung Bodensee und Oberschwaben.
Sie arbeiteten dort für Kost und Quartier und bekamen einen kleinen Obulus, sehr oft in Form von neuer Kleidung.

In den letzten Jahrhunderten

Die Kinder, die aus dem westlichen Tirol in St. Christoph vorbei kamen, gingen noch einmal in die Kapelle und
schnitzten sich, als Talismann für eine gute Rückkehr, einen Holzspan aus den Füßen des Christophorus, der
in der Kapelle rechts hinten stand. Er wurde auch der Riese vom

Diese Seite verwendet Cookies..

Bei dem Besuch unserer Website werden sog. Cookies gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die Websites bei deren Aufruf auf dem Computer des Besuchers abspeichern und Informationen über Benutzer und Website hinterlegen. Mehr Informationen über den Einsatz von Cookies können in unseren Datenschutzrichtlinien eingesehen werden. Das Speichern von Cookies auf deiner Festplatte kannst du verhindern, indem du in deinen Browser-Einstellungen festlegen, dass keine Cookies akzeptiert werden. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die Deaktivierung von Cookies eine Funktionseinschränkung beim Abruf der Inhalte/Angebote unserer Website zur Folge haben kann. Durch die Verwendung eines Teils dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Diese Information verbergen