Bruderschaft St. Christoph

sehen, helfen, handeln

Ratsmitglied: Ursula Werner, Hotelier, St. Christoph

 

Ich bin der Bruderschaft St. Christoph beigetreten, weil

 

 

 

URSULA WERNER – MITGLIED DES BRUDERSCHAFTSRATES

 

Mein persönlicher Lebenslauf

 

Geboren 1971 in Hartberg in der Steiermark, Tourismuskolleg in Bad Gleichenberg, Au pair in Kalifornien, Commis de Rang, Chef de Rang, Rezeptionistin in verschiedenen Hotels in Österreich, Barstewardess, Weinstewardess auf der MS Europa und der MS Hanseatic, Personalleiter und Kommunikationstrainer für InterContinental in Wien und Salzburg, Kommunikationstrainer für Kohl & Partner.

 

 

Wieso bin ich der Bruderschaft beigetreten?

 

Weil ich Gutes tun und gerne Menschen, denen es nicht so gut geht, helfen möchte – UND bei der Bruderschaft sofortige Hilfe möglich ist – UND bei der Bruderschaft 95 % der Spenden ankommen.

 

 

Warum bringe ich mich aktiv in die Bruderschaft (in den Bruderschaftsrat) ein?

 

Weil ich vor Ort bin, täglich damit zu tun habe und ich von der Arbeit der Bruderschaft überzeugt bin.

 

 

Worin liegen meines Erachtens die Stärken der Bruderschaft?

 

Schnelle und unbürokratische Hilfe, Netzwerke der Bruderschaftsmitglieder.

 

 

Wo sehe ich weitere Ausbaumöglichkeiten in der Bruderschaft?

 

Noch mehr Mitglieder werben.

 

 

Gibt es ein Spendenprojekt, auf das ich mit besonderem Stolz zurückblicke bzw. wo die
Hilfe der Bruderschaft meines Erachtens besonders wichtig war?

 

Alle kleinen und großen Hilfen sind für mein Verständnis gleich wichtig.