Bruderschaft St. Christoph

sehen, helfen, handeln

Rechnungsprüfer: Gebhard Jochum, Hotelier, Zürs

 

Ich bin der Bruderschaft St. Christoph beigetreten, weil

 

GEBHARD JOCHUM – RECHNUNGSPRÜFER

 

Mein persönlicher Lebenslauf

 


 

 

Wieso bin ich der Bruderschaft beigetreten?

 

 Ich bin der Bruderschaft beigetreten, weil die Bruderschaft in bewundernswerter Weise durch persönliches Engagement sowie Einsatz der Verantwortlichen und großzügiger, wohlwollender Mithilfe der vielen Mitglieder sehr viel Gutes zustande bringt.

 

Warum bringe ich mich aktiv in die Bruderschaft (in den Bruderschaftsrat) ein?

 

Weil man als Einheimischer in der Arlbergregion damit auch ein Zeichen der Wertschätzung für die Bruderschaft setzen kann.

 

 

Worin liegen meines Erachtens die Stärken der Bruderschaft?

 

Die Stärken der Bruderschaft liegen darin, dass sie schnell und unbürokratisch dort hilft, wo es am notwendigsten ist und die Spenden auch wirklich bei den Bedürftigen ankommen und nicht durch viel Verwaltungsaufwand versickern.

 

 

Wo sehe ich weitere Ausbaumöglichkeiten in der Bruderschaft?

 

Ausbaumöglichkeiten sehe ich in erster Linie im Wachstum durch stetige Rekrutierung neuer Mitglieder.

 

 

Gibt es ein Spendenprojekt, auf das ich mit besonderem Stolz zurückblicke bzw. wo die
Hilfe der Bruderschaft meines Erachtens besonders wichtig war?

 

Es gab schon viele Spendenprojekte, auf die man stolz sein kann. Aber besonders gut gefällt mir die Hilfe dort, wo sie nicht so sichtbar, aber notwendig ist.