Bruderschaft St. Christoph

sehen, helfen, handeln

Unser Handeln

Bruderschafts-Shop

Der Bruderschaftsshop enthält zahlreiche attrakive Produkte, um die Bruderschaft zu repräsentieren, für das tägliche Leben und zum Informieren über die Geschichte der Bruderschaft.

Spendenprojekte

Die Bruderschaft St. Christoph finanziert sich durch die Jahresspenden ihrer über 22.000 Mitglieder und die vielen zusätzlichen Spenden. Die Spendengelder werden für Ausbildungsstipendien für Kinder und Jugendliche, soziale Notfälle, Unglücksfälle und Katastrophen eingesetzt.

Veranstaltungen

Der wöchentliche Bruderschaftsempfang mit Neuaufnahmen, die heilige Messe am Samstag und die Bruderschaftswoche im Juli jeden Jahres sind unsere traditionellen Veranstaltungen.

Auszeichnungen

Die Bruderschaft erhielt für ihr Handeln und Wirken bereits zahlreiche bedeutende Auszeichnungen.

Mitgliederehrungen

Die Bruderschaft St. Christoph bedankt sich bei ihren Mitgliedern für die 15-, 25-, 35- und 50-jährige Mitgliedschaft.

ADVENTKALENDER AUSVERKAUFT

SÜSSES ESSEN UND GUTES TUN! Alle Jahre wieder, haben wir auch dieses Jahr wieder Adventkalender zum Verkauf angeboten. Knapp 150 Schwestern und Brüder haben es sich nicht nehmen lassen, entweder sich selbst oder Freunde und Kunden den Advent mit Köstlichkeiten aus der Schokoladenmanufaktur Zotter zu versüssen. 310 Adventkalender werden Mitte November die Bruderschaft verlassen sodass sie rechtzeitig VOR dem 1. Dezember bei ihren neuen Besitzern sind. Vielen lieben Dank an alle Schwestern und Brüder!

Unsere Aufgabe besteht hauptsächlich darin, kinderreichen Familien zu helfen, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind. Diese Not zu sehen, sofort und unbürokratisch zu handeln und damit nachhaltig zu helfen, darin sieht die Bruderschaft St. Christoph ihren Zweck.Zu den finanziellen Engpässen kommt es durch Unfälle bei Eltern und Kindern, Krankheiten, Scheidungen, Todesfälle oder Katastrophen (Lawinen, Hochwasser).Jährlich werden über 1.500 Ansuchen bearbeitet. Wir haben in den letzten 50 Jahren ein gutes Netzwerk aufbauen können und arbeiten mit anderen sozialen Organisationen wie Caritas, Österreichische Katastrophenhilfe, Netzwerk Tirol, Verein "Frauen helfen Frauen" oder den Sozialämtern zusammen, damit die Spenden auch bei Familien ankommen, die sie wirklich brauchen.